Fachgruppe Infrastruktur

Funktion und Aufgaben

Wenn am Einsatzort Gefahr durch Elektrizität, Wasser oder Gas besteht oder nach einem Schadensfall Versorgungsleitungen schnell provisorisch instand gesetzt werden müssen, kommt die Fachgruppe Infrastruktur zum Einsatz. Sie arbeitet eng mit den Bergungsgruppen zusammen, sichert deren Arbeiten vor Gefahren durch Strom oder Wasser und organisiert die Energieversorgung an der Einsatzstelle. Darüber hinaus kann die Fachgruppe Infrastruktur Elektro-, Wasser- und Abwassersysteme in Notunterkünften, Schutz- oder Bereitstellungsräumen einrichten.

In Uelzen hat sich die Fachgruppe auf die Logistik und den Einsatz von Schmutzwasserpumpen spezialisiert. Mit den Tauchpumpen wird eine Spitzenleistung von insgesamt rund 9.000 Liter in der Minute erreicht. Die Pumpen bewältigen auch stark verschmutztes Wasser. Ein 20 kVA- Stromaggregat und eine umfangreiche Elektro- und Beleuchtungstechnik gehören ebenso zu der Ausstattung, wie Materialien zur Herstellung von sanitären Anlagen, einer Trinkwasserentnahmestelle und nötigem Schlauch- und Rohrmaterial.

Zum Einsatz kommt diese Gruppe immer, wenn Pumpen benötigt werden. Löschwasser bei BrandEinsätzen abpumpen, ein Klärbecken mit 1.000.000 Liter Wasser füllen, überflutete Keller auspumpen. Das Einsatzgebiet dieser Gruppe ist weitgegliedert.

Im Elbehochwasser 2006 stellt diese Fachgruppe zusammen mit einer Elektroversorgungsgruppe die Stromversorgung für 150 Haushalte von Hitzacker (LK DAN) sicher, die wegen der Überflutung von der Stromversorgung getrennt waren. Der Einsatz dauerte mehr als eine Woche, dank des Engagements konnten Zahlreiche Häuser vor dem eindringenden Wasser bewahrt werden.

Bei dem Landesjugendlager 2005 in Uelzen stellte diese Gruppe die Versorgung von über 400 Jugendlichen und deren Betreuern auf einem Sportplatz sicher. Die Versorgung der Zelte und der Küche mit Strom, die Abwaschmöglichkeit, Wasser, Warmwasser und Abwasserversorgung der Küche, Platzbeleuchtung, alles wurde von der Fachgruppe Infrastruktur erstellt. Beim Bundesjugendlager 2010 in Wolfsburg erfüllte die Fachgruppe Infrastruktur die gleiche Aufgaben im Bereich Wasserversorgung, Duschen/Waschen/WC und Abwasserentsorgung, aber diesmal gleich für rund 4.500 Personen.

Als neueste Projekt beteiligt sich die Fachgruppe seit Herbst 2010 auf Landesebene an der Konzeptionierung und Umsetzung eines Konzeptes für einen Bereitstellungsraum, in dem 500 Einsatzkräfte untergebracht und versorgt werden können.

Bilder

Ausstattung

Der MLW 2 ( Mannschaftslastwagen 2 ) führt folgende Ausstattung mit:

  • 3x Schmutzwassertauchpumpen "A" von je 2000 bis 2300 Liter/ Minute
  • 2x Schmutzwassertauchpumpen "B" mit je 1000 Liter/ Minute
  • 100m "A" Druckschlauch in unterschiedlichen Längen
  • 250m "B" Druckschlauch in unterschiedlichen Längen
  • "A" Saugschläuche
  • Naß/ Trockensauger mit integr. Abpumpvorrichtung
  • div. Verteiler-, Reduzier- und Adapterstücken zum Wassertronsport
  • Auffangbehälter 1500 Liter
  • Energieverteilersatz 63A, Drehstromleitungen 130m/ 63A, 100m/ 32A, 150m/ 16A
  • Energieverteilersatz 63A, Verteilerpilze/ Verteilerschränke 63A ,32A, 16A
  • Powermoon, leistungsstarker Flutlichtstrahler 360° Rundumbeleuchtung
  • 2x kleine Flutlichtstrahler zum Ausleuchten enger Räume

 

Der MLW 3 ( Mannschaftslastwagen 3 ) führt folgende Ausstattung mit:

  • Schmutzwassertauchpumpen "C" mit je 700 Liter/ Minute
  • Schmutzwassertauchpumpen "C" mit je 200 Liter/ Minute
  • Kreiselpumpe TS 2/5 200Liter/ Minute bei 5 Bar Druck
  • Notstromaggregat 8 kVA
  • div. Rohrreinigungsspiralen in unterschiedlichen Längen und Größen
  • Auffangbehälter 3000 Liter
  • div. Verteiler-, Reduzier- und Adapterstücken
  • Energieverteilersatz 32A, Drehstromleitungen 120 m/ 32A, 150 m/ 16A, Verteilerpilze 32A
  • Lichtmast 9m am Fahrzeug mit HQI-Flutlichtstrahler 4.000W Lichtleistung mit einer Leuchtweite von ca 130 m
  • Powermoon, leistungsstarker Flutlichtstrahler 360° Rundumbeleuchtung
  • 3x Halogenscheinwerfer 1.000W Lichtleistung mit 5m Stativ
  • Greifzug 1,6t Zugkraft mit 25 m-Drahtseile sowie umfangreichen Anschlagmitteln
  • Brennschneid- u. Autogenschweißgerät mit großen Druckflaschen
  • Elektroschweißgerät
  • Propangasbrenner zum Löten und Schrumpfen
  • Ausstattung Elektrowerkzeug
  • Ausstattung Metallbearbeitungswerkzeug
  • Ausstattung Sanitärinstallationswerkzeug
  • 280 Stihl Motorkettensäge, Nutzlänge Führungsschiene 38 cm
  • 441 Stihl Motorkettensäge, Nutzlänge Führungsschiene 48 cm

 

Der LimA ( Lichtmastanhänger ) führt folgende Ausstattung mit:

  • 20 kVA Stromerzeuger
  • Lichtmast mit 9 m Höhe und 16.500 Watt Lichtleistung:
    3x HQI-Flutlichtstrahler mit je 4.000W Lichtleistung mit einer Leuchtweite von ca. 130 m
  • 3x Halogenscheinwerfer mit je 1.500W Lichtleistung zur Nahfeldausleuchtung
  • 3x Halogenscheinwerfermit je 1.500W Lichtleistung auf 3 m Stativ
  • Energieverteilersatz 32A, Drehstromleitungen, Leitungsroller, Verteilerschränke16A

Inhalte der Fachausbildung

Fachausbildung Fachgruppe Infrastruktur

Themen

Zeitansatz(Std)

Einsatzgrundsätze der Fachgruppe Infrastruktur

6

Zusammenarbeit mit Energieversorgern bei Ausbildung und Einsatz

1

Grundlagen der Arbeitssicherheit

2

Versorgungs- bzw. Entsorgungssysteme

1

Elektrotechnische Grundlagen

15

Elektische Anlagen und elektische Hausinstallationen

18

Ersatzstromversorgungsanlagen

4

Grundlagen in der Gas- u. Wasserversorgung sowie Abwasserentsorgung in der Installationstechnik

9

Haus- und Gebäudeinstallationen in den Bereichen Gas, Wasser u. Abwasser

18

Versorgung mit Flüssiggas

8

Ver- u. Entsorgung von Notunterkünften und Betreuungsstellen

11

Grundlagen der Ölschadensbekämpfung

7

Gesamtzeitansatz

100

Personal

Personal Fachgruppe Infrastruktur

Funktion

Zusatzfunktion

Anzahl in Einheit

Gruppenführer ( GrFü )

 

1

Truppführer ( TrFü )

Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer

2

Fachhelfer

4 x Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer
4 x Kraftfahrer CE / Sprechfunker
1 x Sanitätshelfer
1 x THW-Schweißer / Brennschneider
1 x PE-/PVC-Schweißer

9

Gesamt:

12

Gruppenführer:
Dennis Lutter