24.11.2017, von Stefan Brixner

Weihnachtspyramide in Berlin aufgebaut

Leihgabe an die Niedersächsische Landesvertretung

Am letzten Novemberwochenende machten sich rund 50 Helferinnen und Helfer (einschließlich THW-Jugend und -Kids) aus dem THW Ortsverband Uelzen auf den Weg nach Berlin. Mit auf die Reise ging zudem eine Abordnung der Spielmannszüge aus Oldenstadt und Melzingen.

Auftrag an diesem Wochenende war die Lieferung und das Aufstellen der über 4 Meter hohen Weihnachtspyramide des THW Uelzen. Ziel war der Garten der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin. Diese liegt in prominenter Lage direkt zwischen Brandenburger Tor und Potsdammer Platz und bietet damit einen schönen "Schaukasten" für den weihnachtlichen Gruß aus Uelzen.

Alle Einsatzkräfte und Mitreisenden wurden im THW Ortsverband Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf untergebracht, wo Sie sich das Wochenende einrichten konnten. Die Verpflegung wurde von der Küchen-Crew des THW Uelzen organisiert. Durch diese günstigen Rahmenbedingungen kam auch das kameradschaftliche Miteinander nicht zu kurz.

Mit 3 Großfahrzeugen, Tieflader und 5 Mannschaftstransportwagen rückte das THW (nach Anreise am Freitag) am Samstag ausgeruht zum Aufbau an. Im strömenden Regen und auch dadurch bedingt etwas schwierigen Untergrundverhältnissen wurde den ganzen Tag über gekrant, montiert, ausgerichtet und angeschlossen.

Am späten Samstag Nachmittag konnte die fertige Weihnachtspyramide zu weihnachtlichen Klängen des mitgereisten Spielmannszuges eingeweiht werden. Zugegen war neben einer Vertreterin der Staatskanzlei auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann, die die Initiative zum Aufbau geführt hatte.

Im direkten Anschluss erhielten alle Beteiligten die Gelegenheit, auf Einladung von Frau Lühmann den Reichstag zu besichtigen. Eine informative und spannende Tour - nicht nur für die jugendlichen Helferinnen und Helfer.

Am Rückreisetag wurde noch eine Bunkeranlage am Gesundbrunnen besichtigt. Der Verein "Berliner Unterwelten" gewährte interessante und anschauliche Einblicke in den Zivilschutz während des zweiten Weltkrieges.

Im geschlossenen Verband wurde während des Sonntag Nachmittages wieder in den Heimat Ortsverband nach Uelzen verlegt, wo nach kurzem Aufräumen die Jugendlichen wieder von Ihren Eltern in Empfang genommen wurden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: