Uelzen, 16.06.2017, von Stefan Brixner

Übungen am Wasser

THW-Technik im Zusammenspiel

An zwei der vergangenen Dienste übte der Technische Zug des THW Uelzen am Wasser.
Im Bauhafen des Elbe-Seitenkanals waren der Fachgruppe Wassergefahren und die Bergungsgruppe verschiedene Aufgaben gestellt, die das Zusammenspiel verschiedener THW-Techniken erforderten und somit trainieren sollten.

Die Fachgruppe Wassergefahren übte mit ihrem Schnell-Einsatz-Ponton auf dem Kanal und im Hafenbecken verschiedene Standardmanöver, während die Bergungsgruppe aus dem Einsatz-Gerüst-System (EGS) einen provisorischen Steg zur Anlandung des Pontons baute. Hierbei galt es, mit Geschick und Übersicht in kurzer Zeit aus dem vorhandenen Material eine nutzbare Konstruktion zu erstellen. Der Steg konnte dann im weiteren Verlauf für Anlegemanöver von den Kameraden der Fachgruppe Wassergefahren einbezogen werden.

Ein konkretes Szenario bestand dabei aus der Aufnahme einer Person aus dem Wasser am Kanal und Übergabe der Person am provisorischen Landungssteg.

Eine weitere Übung bestand darin, havarierte Ladung, die bei mäßigem Wind im Hafenbecken trieb mit dem Ponton aufzubringen, zu sichern und an der Kaimauer an die Bergungsgruppe zu übergeben. Die Bergungsgruppe baute dafür aus Steckleiterteilen einen Mastkran, mit dem die Ladung (blaue Kunststoff-Fässer) auf die Kaimauer gehievt werden konnte. Zur Erschwernis der Sicht trugen die Bootsführer während der Übung Atemschutzmasken.

Die beiden Übungseinsätze am Elbe-Seitenkanal haben den Helfern nicht nur Spaß gemacht, sondern auch die besonderen technischen Fähigkeiten des THW in Uelzen demonstriert und trainiert.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: