Berlin, 17.02.2017, von Karsten Steinmann

THW- Landesausschuss berät über Neukonzeption der Ortsverbände

Neue Richtung für das THW

Im ersten Landesausschuss des Jahres 2017 für den THW- Länderverband Bremen/ Niedersachsen wurden am vergangenen Wochenende in der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin die Weichen für die Zukunft der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk gestellt. Als höchstes Beratungsgremium für die Länder Bremen und Niedersachsen wurde unter anderen das Rahmenkonzept des THW auf den Prüfstand gestellt.
 
Hintergrund: In den vergangenen Jahren hat sich die Sicherheitslage in Europa und den umliegenden Staaten verändert. Im Hinblick auf die anhaltenden Terrorgefahren sind insbesondere kritischen Infrastrukturen (Trinkwasser, Stromversorgung, Kommunikationswege) zu schützen und im Krisenfall aufrecht zu erhalten. In diesem Zusammenhang hat das THW als Sicherheitsbehörde ihre eigenen Aufgabenschwerpunkte überprüft und dem Bundesinnenministerium einen Vorschlag zur Neuausrichtung unterbreitet. Bereits im letzten Halbjahr 2016 ist der Bundesinnenminister dem THW- Vorschlag gefolgt und hat die notwendigen zusätzlichen finanziellen Mittel in Höhe von ca. 100 Mio. € bis 2022 in den Haushalt eingebracht.
 
Für den Landesverband Bremen/ Niedersachsen geht es nun darum, die ersten Planungsschritte (Umbau der Facheinheiten in den Ortsverbänden) einzuleiten. Als Vertreter der ehrenamtlichen Helfer des Geschäftsführerbereiches Buxtehude nahm der Ortsbeauftragte für Uelzen Karsten Steinmann an dieser Sitzung teil.
 
Folgende weitere Themen wurden behandelt:

- Stellenmehrung von 150 Stellen für das Hauptamt zur Entlastung des Ehrenamtes
- Einrichtung eines hauptamtlichen Prüfteams für elektro- und technische Gerätschaften
- Verbesserung des Gesundheitsschutzes der ehrenamtlichen HelferInnen durch Hepatitis A und B- Impfungen
- Erhalt der Einsatzfähigkeit
- Bundesjugendlager 2018 in Sachsen
- Beteiligung am G 20- Gipfel 2017 in Hamburg
- Ideen- EXPO 2017 in Hannover
- Tag der Niedersachsen in Wolfsburg
- Zentrale Brückenbauübung 2017 in Niedersachsen
- THW- Familientag in Wolfsburg am 18. März 2017
- Haushaltsplan 2017.

Als sachkundige Gesprächspartnerin nahm die MdB Kirsten Lühmann (stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages) an den Beratungen teil. Als ehemalige Polizeibeamtin war sie sofort im Thema und zeigte sich gut informiert.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: