Uelzen, 02.12.2016, von Stefan Brixner

Rettung im Wald

Einsatz-Übung erfolgreich verlaufen

Am vergangenen Freitag übten die Frauen und Männer des THW aus Uelzen den Ernstfall unter dem Einsatzstichwort "Eingeklemmte Personen im Wald".

Nachdem der "Startschuß" im Rahmen des wöchentlichen Regeldienstes gegen 20:00 Uhr gefallen war, rückten ca. 20 Helferinnen und Helfer zur Unglücksstelle im Forst bei Westerweyhe aus. Als die vier Einsatzfahrzeuge die den Ort des Geschehens erreichten, fanden Sie 2 Personen unter großen Baumstämmen eingeklemmt vor. Noch während der Erkundung und Einleitung der Sofortmaßnahmen durch die beiden Bergungsgruppen richteten die Helfer der Fachgruppe Infrastruktur die Beleuchtung ein. Binnen weniger Minuten leuchtete der kraftvolle Lichtmast und ein weiterer 1000W-Strahler die Einsatzstelle optimal aus.

Zur Bergung der (durch Puppen dargestellten) verletzten Personen arbeiteten die Bergungsgruppen parallel mit jeweils einem Hebekissensatz. So konnte die erste Person schon innerhalb von 5 Minuten nach Eintreffen befreit und notärtzlich versorgt werden. Wenig später war auch der zweite Verletzte gerettet und versorgt.

Im Anschluss daran wurden die Baumstämme noch von den Helfern/innen teilweise zerlegt bzw. mit einem Seilzug aus der Fahrgasse gezogen.

Der verantwortliche Zugführer zeigte sich zufrieden mit der erbrachten Leistung. Und für die teilnehmenden THWler war dies eine schöner Dienst, der im richtigen Maße fordernd und fördernd gewirkt hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: