Batensen, 02.06.2018, von Stefan Brixner

Pkw in Scheune

Nächtliche Abstützmaßnahme des THW Uelzen

Am frühen Morgen des 2. Juni kam in Batensen (nahe Rosche) ein Pkw in einer engen Kurve von der Straße ab und landete etwa 30 m weiter in der Gibelwand einer Scheune. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Die Gibelwand wurde jedoch stark beschädigt. Der Einschlag des Fahrzeuges erfolgte im Bereich von zwei Fensteröffnungen. Der zwischenliegende Pfeiler wurde zerstört, so dass nun ein größeres Loch in der Wand klaffte. Es hatten sich deutliche Risse in der Wand ausgebildet. Zudem war die Dacheindeckung stellenweise abgängig.

Die Feuerwehr Suhlendorf alarmierte den Baufachberater des THW zur Einschätzung der Lage bzgl. der Gebäudeschäden. Dieser traf um 1:50 Uhr an der Einsatzstelle ein und führte mit dem Einsatzleiter eine Erkundung der Schadenslage durch.

Nach Einschätzung der Experten war das Gebäude nicht akut einsturzgefährdet. Das Autowrack konnte vorsichtig aus der Trümmerlage entfernt werden. In Absprache mit der Feuerwehr übernahm das THW die Einsatzstelle, um die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen am Gebäude durchzuführen. Die Abstützmaßnahmen wurden von den nachalarmierten Kräften des THW Uelzen nach Maßgabe des Baufachberaters direkt vor Ort umgesetzt. Gegen 4:15 Uhr am Morgen waren die Arbeiten abgeschlossen und die THWler rückten wieder ab.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft endete der Einsatz um 5:30 Uhr. Zeit für die engagierten Helfer, ein wenig Schlaf nachzuholen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: