Uelzen, 09.12.2016, von Stefan Brixner

Mit Schere und Spreizer

Praxisausbildung Fahrzeugrettung

Am letzten regulären Dienstabend des Jahres stand eine besondere Ausbildung auf dem Lehrplan. Es galt, das Öffnen eines verunfallten Fahrzeuges zu üben.

Mit 19 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen wurde die Ausbildung an diesem Abend in das Gewerbegebiet am Uelzener Hafen verlegt. An einem ausrangierten PKW konnten die Helferinnen und Helfer unter Anleitung des Zugführers die verschiedenen Rettungsmittel und das methodische Vorgehen bei der Fahrzeugrettung üben.

Mit viel Interesse und Eifer wurden so Scheiben herausgetrennt, verklemmte Fahrzeugtüren mit Hydraulik-Spreizer und -Schere geöffnet, sowie das komplette Dach getrennt und abgenommen. Auch wenn Verkehrsunfälle im Kreis Uelzen nicht zu den Standardeinsatzszenarien des THW gehören, war es gut, den Helferinnen und Helfern das nötige Wissen und die Erfahrung am Fahrzeug zu vermitteln. Denn auch in Lagen des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes können ähnliche Aufgaben auf die Einsatzkräfte des THW zukommen.

Besonderer Dank gilt der Firma Trumpf, die für den Ausbildungszweck ein Schrott-Fahrzeug zur Verfügung gestellt hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: