Northeim, 29.05.2015, von Olaf Frhr. Grote, Stefan Brixner

ESS-Übung in Northeim

Niedersachsen üben gemeinsam

Am 29./30. Mai 2015 trafen sich die ESS Trupps der Ortsverbände Achim, Uelzen und Northeim zu einer esten gemeinsamen Fortbildung in Northeim. Mit dabei waren auch fünf Baufachberater aus den drei Ortsverbänden.

Die Fortbildung begann nach der Begrüßung durch den Northeimer Ortsbeauftragten mit Vorträgen zu bisher geleisteten ESS Einsätzen aus den Ortsverbänden Achim und Uelzen. In der anschließenden Diskussion wurden Fragen zur Vorgehensweise sowie zu aufgetretenen Problemen gestellt und verschiedene Lösungen diskutiert. Außerdem wurden Fragen zur Ausstattung behandelt und Lösungsvorschläge zusammen getragen.

Nach einer kurzen Nacht begann der Samstag mit einer theoretischen Einführung zur Erstellen von Höhennivellements (z.B. notwendig bei der Deichverteidigung). Im Anschluß wurden die drei Geräte aufgebaut und das theoretisch Erlernte in die Praxis umgesetzt bzw. verschiedene Vorgehensweisen ausprobiert. Weiterhin wurden im Rahmen dieser Ausbildungseinheit das Verfolgen von Prismen und das nachträgliche Auffinden eines bereits gemessenen Punktes erlernt.

In der zweiten Ausbildungseinheit wurde erprobt, wie man mit zwei Tachymetern Messungen durchführt um die Daten dann auf einem Laptop auszuwerten (z.B. Notwendig bei der Überwachung von Vorder- und Rückseite eines Gebäudes mit zwei Geräten). Eine Überwachung von drei Geräten mit einem Laptop war leider nicht möglich, weil hierzu notwendige Treiber auf dem Laptop nicht zur Verfügung standen, obwohl die Software hierfür ausgelegt ist.

Die dritte Ausbildungseinheit befasste sich mit dem Einscannen eines Gegenstandes oder Baukörpers und einer automatischen Volumenberechnung durch das Tachymeter. Leider steht für diese sinnvolle Funktion nur eine 180 Tage Testversion des Herstellers zur Verfügung. Das Ergebnis zeigte aber, dass es möglich ist, mit dem Tachymeter eine Volumenberechnung durch einscannen durchzuführen.

Die Fortbildung war geprägt durch fachliches Engagement aller 16 Teilnehmer und verlief dadurch sehr harmonisch. In der anschließenden Nachbesprechung war man sich einig, mindestens einmal pro Jahr eine solche Fortbildung durchzuführen, um die Ausbildungskentnisse der drei niedersächsischen Einheiten abzugleichen. Unser Dank geht an die Northeimer Küche für die tolle Verpflegung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: