Neu Darchau, 30.04.2016, von Stefan Brixner

ESS-Trupps üben an der Elbe

Hochwasserschutz im Visier

Im Zuge der diesjährigen Übung und Fortbildung der niedersächsischen ESS-Trupps (Einsatzstellen-Sicherungs-System) haben die Ort Trupps der THW Ortsverbände Achim, Northeim und Uelzen gemeinsam den Hochwasserschutz in den Fokus ihrer Arbeit gestellt.

Nachdem am Vortag die Zusammenarbeit bei einem Abstützeinsatz bei Gebäudeschaden geübt wurde (siehe Artikel), ging es am zweiten Übungstag um die Einsatzmöglichkeiten im Hochwasserschutz. Zusammen mit dem Deich-Fachberater des THW Uelzen und dem Zugtrupp aus Uelzen wurde die Übung in Neu Darchau an der Elbe abgehalten. Hier, wo bei starkem Hochwasser (wie zuletzt 2013) wegen einer ca. 300m langen Deichlücke akute Überflutungsgefahr besteht, wurden von den ESS-Trupps mit eigenem Gerät Lage und Höhe eines Notdeichs abgesteckt. Aus den ermittelten Höhen konnten dann vom Zugtrupp die erforderlichen Massen und logistischen Eckwerte für die Errichtung des Deiches überschlagen werden.

Als weitere Übungseinheit wurde die Deichbeobachtung aus größerer Entfernung getestet. Zu diesem Zweck wurden Messpunkte am gegenüberliegenden Elbdeich angebracht und deren etwaige Bewegungen über die Distanz (immerhin über 400m entfernt) beobachtet.

Da die Ermittlung von Unterhöhen von vorhandenen Deichenkronen in der Deichverteidigung eine große Rolle spielt, wurde auch hier die Vermessung von Deichoberkanten über eine größere Entfernung durchgespielt.

Alle Teilnehmer bewerteten die Übung durchweg positiv. Zum einen, was die Zusammenarbeit untereinander angeht, aber auch was die erweiterten Einsatzoptionen im Hochwasserschutz anbelangt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: