Uelzen, 28.06.2020, von Dörthe Rabe / Stefan Brixner

AZ-Aktion "Menschen 2019"

Ortsbeauftragter Karsten Steinmann auf Platz 3 gewählt

Unsere Lokalpresse (Allgemeine Zeitung Uelzen - AZ) ruft alljährlich zur Ehrung von ehrenamtlich tätigen Menschen in verschiedenen Kategorien auf. So auch Ende letzten Jahres zur Aktion Mensch 2019 – Kategorie Ehrenamt. Mit dieser beispielhaften Aktion soll das besondere Engagement von Ehrenamtlichen im Landkreis Uelzen gewürdigt werden.

Karsten Steinmann, Ortsbeauftragter des OV Uelzen, hat mit seinem jahrelangen, intensiven Engagement für das THW und somit auch für die Bevölkerung des Landkreises Uelzen einen stolzen dritten Platz belegen können. Karsten (und das THW in Uelzen insgesamt) hat somit von einer unfassbar großen Anzahl von Menschen eine Wertschätzung sondergleichen erhalten.

Sehen Sie hier das engagierte Bewerbungsvideo von Karsten Steinmann

Mit folgender Begründung hatte das THW Uelzen durch die Helferin Dörthe Rabe die Bewerbung zum Menschen 2019 eingereicht:

Herr Karsten Steinmann hat sich bereits im Jahre 1982 für das Technische Hilfswerk (THW) Uelzen als ehrenamtlicher Helfer, seiner Zeit als Wehrdienstersatz, entschieden und sich damit in jungen Jahren in den freiwilligen/ ehrenamtlichen Dienst gestellt.

Mit persönlich bzw. beruflich bedingter Unterbrechung engagiert sich Herr Steinmann seit dem unermüdlich für den freiwilligen, ehrenamtlichen Dienst an der "guten Sache" und dient dem THW in Uelzen und somit der Stadt und ihren Menschen sowie auch überregional dem Katastrophenschutz.

Verschiedene Stationen bekleidete Herr Steinmann in nunmehr über 35 Jahren, von denen an dieser Stelle folgende genannt sein mögen: Helfer und später Gruppenführer in der Fachgruppe Wassergefahren (damals unter dem Namen Pontongruppe), später in einer weiteren Station seines Engagements war er verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung des Ortverbandes bevor er bereits vor über 15 Jahren zum Ortsbeauftragten des THW-Ortsverbands Uelzen gewählt und bestellt wurde und damit seit dem mit erheblichem persönlichen und zeitlichem Aufwand und Einsatz die Katastrophenschutzeinheit des THW in Uelzen leitet.

Herrn Steinmann ist in seiner Tätigkeit stets das Helferwohl in besonderem Fokus. So ist ihm die Nachwuchsarbeit des THW in Uelzen besonders am Herzen gelegen. Mit Stolz kann er auf eine Nachwuchsarbeit von Kindern und Jugendlichen ab dem 6. Lebensjahr  blicken, die insgesamt derzeit über 35 Mädchen und Jungen stark ist, und die die Uelzener Innenstadt in den vergangenen Jahren bei ehrenamtlichen, unter seiner Federführung, organisierten Jugendlagern und Wettkämpfen bereits das eine oder andere Mal "blau" eingefärbt haben.

Die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen in Uelzen wie z.B. Feuerwehr und DRK vor Ort sieht Herr Steinmann fortwährend kooperativ und ist um die Verknüpfung der Einheiten nachdrücklich bemüht, was er gerne mit gemeinsamen Übungen sowie gegenseitigen Einladungen zu Ausbildungsveranstaltungen o.ä. unterstützt sieht.

Grundlegend für eine erfolgreiche Arbeit in großen oder kleinen Schadenslagen ist einerseits eine gute, zeitgemäße Ausstattung aber aus Sicht von Herrn Steinmann sind unbestritten die gut motivierten, fachlich gut ausgebildeten Helfer/innen und Führungskräfte im Ortsverband, die sich in ihrer Gemeinschaft wohl fühlen, das Kernstück seiner Tätigkeit. Diese "Mannschaft" - unabhängig von Geschlecht, Herkunft/ Migrationshintergrund oder auch Qualifikation - zu haben und zu halten sowie im Zweifelsfall auch zusammenzuhalten, wenn es denn auch mal Uneinigkeit gibt, ist eine Herzensangelegenheit für Herrn Steinmann, der er mit sehr großem Engagement über viele Jahre nachkommt.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: